LEIDER "AUSVERKAUFT" Allgemein LEIDER KEINE ASCHERMITTWOCHSKARTEN MEHR

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider sind für den politischen Aschermittwoch am 01.03.2017 in Vilshofen keine Eintrittskarten mehr verfügbar!

Mit besten Grüßen und Bitte um Verständnis

SPD-Geschäftsstelle Passau

Günther Ruffing

Veröffentlicht von SPD Passau am 23.02.2017

 

Die Seminarteilnehmer*innen im Alter von 20 bis 90 Presse Argumentationshilfen am Stammtisch

Aktionstag gegen Rechts der SPD Ortsvereine Passau Sailerwöhr und West

Aufgrund des allerorts aufflammenden Rechtspopulismus und -extremismus fühlten sich die Passauer SPD Ortsvereine Sailerwöhr-Auerbach und West veranlasst ein Zeichen gegen diesen zu setzen und veranstalteten den ersten Aktionstag gegen Rechts in Kooperation. Im Rahmen des Tages war es interessierten Genossinnen und Genossen aus Stadt und Landkreis Passau, aber auch darüber hinaus, möglich, an dem Workshop "Argumentieren gegen Stammtischparolen" kostenlos teilzunehmen. Dieses Seminar, das auch schon an Volkshochschulen angeboten wurde, wurde von der Passauer Stadträtin und Anti-Rassismus-Trainerin Katja Reitmaier durchgeführt, die sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen des Tages zeigte: "Es war sehr erfreulich, dass zahlreiche Interessierte an der Veranstaltung teilnahmen, um in Zukunft noch stärker gegen den rückwärtsgewandten Populismus von AfD, CSU und Co. zu kämpfen. Wir haben versucht gemeinsam dafür Strategien zu entwickeln und Fakten zu sammeln, um die gängigsten Behauptungen sachlich entkräften zu können. Besonders imponierend war die Altersspanne der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, von zwanzig bis neunzig war alles dabei, so macht das Engagement Spaß!"
Auch die Vorsitzenden der beiden Ortsvereine Johannes Just (Sailerwöhr) und Eric Tylkowski (West) waren vom Verlauf des Aktionstages begeistert: "Katja Reitmaier gab uns zahlreiche Tipps für unsere tägliche Arbeit an die Hand. So fällt es uns nun leichter im bilateralen Gespräch mit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern für die Sozialdemokratie zu werben und so dem Populismus keine Chance zu lassen. Ziel ist es weiterhin die berechtigten Sorgen und Ängste der Leute ernstzunehmen, ohne aber unangebrachter Panikmache Raum zu geben. Dafür haben wir heute einiges gelernt!" Das beste Resümee des Tages lieferte aber die 90-jähre Eva Feßler, wenn sie sagt: "Die Demokratie ist zwar die anstrengendste Staatsform, da sie von uns allen Mitarbeit fordert. Sie ist aber auch die einzige, die unsere Freiheiten und Rechte, und auch die unserer Mitmenschen, wahrt. Dafür lohnt es sich zu kämpfen und immer wieder aufzustehen!"

(ähnlich erschienen in der Passauer Neuen Presse vom 16.11.2016, S. 18)

Veröffentlicht am 16.11.2016

 

Bundespolitik Ein Gespenst geht um

Ein Gespenst geht um in Deutschland – das Gespenst der Rot-Rot-Grünen Koalition. Alle Mächtigen der konservativen Parteien haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies‘ Gespenst verbündet, der Tauber und der Scheuer, Seehofer und die JU, die CDU und die CSU. Die sozialdemokratische Partei ist aus linken Idealen entstanden. Dies scheint für viele Konservative überraschend zu sein. Eine Annäherung der SPD mit Parteien des politisch linken Spektrums wird von CDU Generalsekretär Tauber als Orientierungslosigkeit bezeichnet.

Veröffentlicht von Jusos Passau am 23.10.2016

 

Bundespolitik Die Junge Union hat wieder einmal den Vogel abgeschossen

Zwar ist die Jugendorganisation der CDU/CSU bekannt dafür völlig falsche historische Vergleiche zu ziehen, doch hat die JU-München Nord mit der Aussage, mit Gesprächen zu einer Rot-Rot-Grüne Regierungskoalition würde man eine Sozialistische Diktatur einführen wollen, den Bogen wirklich überspannt. Bereits 2007 wurden die Proteste gegen die G8 Konferenz mit den frühen Aktionen der RAF verglichen. Um gegen den politischen Gegner zu schießen ist sich die JU nicht zu schade, haarsträubende Vergleiche aus der deutschen Geschichte zu basteln – wirklich überraschen tut es uns jetzt nicht.

Veröffentlicht von Jusos Passau am 21.10.2016

 

Presse Bayern SPD für Barrierefreiheit

Parteibuch für Blinde

Passauer Initiative für Barrierefreiheit

 

Die SPD Passau setzt beim Landesparteitag der BayernSPD ein klares Zeichen für mehr Barrierefreiheit und Inklusion. Die rund 300 bayerischen Delegierten bestätigten einstimmig einen Antrag der Passauer SPD, nach dem es zukünftig auch Parteibücher in Blindenschrift geben soll. Initiator Eric Tylkowski, Vorsitzender des Juso-Unterbezirks Passau: “In einer Partei, die sich für Barrierefreiheit und Inklusion einsetzt, sollte gerade das symbolträchtige Parteibuch möglichst jedem zugänglich sein. Dafür gibt es nun einen klaren Auftrag. Weil wir in unserem Ortsverein die konkrete Notwendigkeit sahen, freuen wir uns über die eindeutige Zustimmung. Wir wollen Inklusion leben.“

MdL Bernhard Roos, der selbst in regelmäßigem Austausch mit dem Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund (BBSB) steht, betont die Wichtigkeit des Engagements für Barrierefreiheit: „Als BayernSPD-Landtagsfraktion mussten wir in der Vergangenheit leider immer wieder auf Defizite bei der Umsetzung von „Bayern Barrierefrei 2023“ hinweisen. Dafür, dass diese hohen Ziele dennoch umgesetzt werden, setze ich mich gerne ein.“

Der Vorsitzende des SPD Unterbezirks Passau, MdB Christian Flisek zieht ein zufriedenes Resümee des Landesparteitags: „Die Initiative für Barrierefreiheit der Passauer SPD ist ein gutes Beispiel dafür, dass die SPD bei den großen und kleinen Themen Politik für alle macht. So haben wir mit unseren Beschlüssen zu Wohnungsbau, Familie, Arbeitsmarkt und Integrationspolitik ein gutes Paket geschnürt. Wir setzen bei den konkreten Problemen direkt vor Ort an, wie der erfolgreiche Antrag der Passauer SPD zeigt.“

(so erschienen in der Passauer Neuen Presse vom Samstag, 30.06.2016, S. 23)

Veröffentlicht am 10.08.2016

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 567413 - 2 auf Hans-Ulrich Pfaffmann - 31 auf SPD Regensburg OV Südosten-Kas - 1 auf Jusos Freising - 25 auf Thomas Döhler Pechbrunn - 10 auf SPD Schöllnach - 1 auf AK PIS - 2 auf Peter Warlimont - 1 auf Matthias Fischer - 1 auf Jusos Passau - 1 auf SPD Wörth - 1 auf SPD OV Trebgast - 3 auf Ruth Müller - 1 auf SPD Regensburg - 1 auf SPD Stadtverband Regensburg - 1 auf SPD Altenstadt-Wald - 1 auf SPD Königstein - 1 auf SPD Asbach-Bäumenheim - 1 auf SPD Ortsverein Jetzendorf - 1 auf SPD Kreisverband Forchheim - 1 auf SPD Ortsverein Waldershof - 1 auf SPD Grub am Forst - 1 auf SPD Dingolfing - 1 auf SPD Windorf - 1 auf SPD Ortsverein Waldthurn - 8 auf SPD Ortsverein Immenreuth - 3 auf SPD Oberfranken - 3 auf Rottal-InnSPD - 1 auf SPD Frontenhausen - 1 auf SPD Ortsverein Weiherhammer - 1 auf SPD Hirschau - 1 auf SPD Auerbach i.d.OPf - 1 auf SPD Landkreis Landshut - 1 auf SPD Eisingen - 3 auf SPD im Unterbezirk Bamberg-For - 1 auf SPD Berg / Oberpfalz - 2 auf OV Maroldsweisach - 2 auf SPD Hohenberg a.d. Eger - 2 auf Landtagsabgeordnete Annette Ka - 2 auf SPD Ernsgaden - 1 auf SPD Bad Griesbach - 1 auf Christa Naaß, Bezirkstag - 1 auf SPD OV Mallersdorf-Pfaffenberg - 1 auf SPD Freising - 3 auf SPD Neuoetting - 1 auf SPD Buchloe - 1 auf SPD Ortsverein Leuchtenberg - 1 auf SPD Parsberg / Darshofen - 1 auf SPD Vilsheim - 1 auf Bernhard Roos - 2 auf Roland Mair - 1 auf SPD OV Erbendorf-Wildenreuth - 1 auf SPD Ortsverein Plößberg - 1 auf SPD Bamberg-Altstadt Süd - 1 auf SPD Bezirk Oberpfalz - 1 auf SPD KV Straubing-Bogen - 1 auf SPD Kreisverband Pfaffenhofen - 2 auf SPD Ortsverein Reichertshofen - 1 auf SPD Burgkirchen a.d. Alz - 1 auf SPD Eschenbach -